Ein Hauch von Lorbeerkranz

Ich bin ein Klimaexperte. Ist es warm, so sage ich “Es ist warm!” Ist es kalt, so sage ich “Es ist kalt!” Sogar kleinste Steigerungen bin ich in der Lage zu erkennen und fachsprachlich korrekt zu benennen. So rufe ich im Sommer, wenn das Thermometer in seiner Länge nicht mehr mit der Temperatur schritthalten kann, “Ich schwitze wie ein Schwein!” Und im Winter klirrt es bei eisiger Gelegenheit aus meinem hart gefrorenen Mund “Da friert man sich ja die Eier ab!” Wie gesagt: ich bin ein Klimaexperte. Trotzdem wurde ich noch nie auf eine Klimakonferenz geladen. Ich meine, da sitzen Josè aus Mexiko, Anka aus Schweden und Gertrud aus Papua-Neuguinea. Da kommt es doch auf Lothar aus Thüringen auch nicht mehr drauf an. Meine ich. Und es ist ja auch nicht so, dass ich in Sachen Spesen Schranken einreiße. Thüringer sind nämlich, was ihre Haltung betrifft, nicht kostenintensiver als beispielsweise Meerschweinchen. Das kann hier jeder Arbeitgeber bestätigen. Zweimal täglich frisches Wasser und eine Handvoll Körner und der durchschnittliche Thüringer schuftet bis ihm der Dreschflegel aus der schwieligen Hand fällt. Dennoch bin ich nicht geladen. Da sitzen Josè, Anka und Gertrud; nur Lothar steht draußen vor der Türe und sein Fachwissen in Klimadingen drückt schwer auf seine knochigen Schultern. Dabei könnte ich weit mehr als nur einen Klecks Senf zur Diskussion beitragen. Zum Beispiel zum Streit, ob der Mensch nun Anteil hat an der Klimaerwärmung oder aber eben nicht. Ich sage, ich weiß es zwar auch nicht so genau, aber verweise Josè, Anka und Gertrud mit erhobenem Zeigefinger auf die Problematiken Automobile und Kühe. Beide hinterlassen nämlich klimaschädigende Abgase. Und beides – Kuh wie Auto – wird vom Menschen genutzt, wenn auch auf jeweils andere Art und Weise. Klar: kein Schwein fährt Kuh. Aber Auto, und dieses zu allen möglichen Gelegenheiten. Man fährt zur Arbeit. Man fährt nach Haus. Und sogar zum Bäcker fährt man, auch wenn der nur drei lächerliche Hauseingänge entfernt aus Mehl, Hefe, Salz und Wasser seine Schrippen zimmert. Sogar auf dem Mond sind wir Auto gefahren. Egal ob Ami oder Russe: allesamt hatten sie ein Mondfahrzeug dabei, auch wenn sich schon bei der ersten Mondlandung der Verdacht erhärtete: da oben gibt es gar keinen Bäcker! Wir fahren und fahren und mit jedem gefahrenen Kilometer pusten wir Abgase aus dem Auspuff, der, nimmt man es wörtlich und genau, so gesehen eigentlich Abpuff heißen müsste. Auch so ein Problem, mit dem ich Josè, Anka und Gertrud furchtbar gern das empfindsame Gewissen zwischen den Diskussionen beschweren möchte. Und natürlich mit den Kühen, weil deren Abgase ja auch klimaschädlich sind. Die heben ihre Schwänze und furzen die Atmosphäre zum Teufel. Ich will nicht ausschließen, auch mir entwich eventuell über die Jahre in unkontrollierbarer Weise dann und wann ein unbeliebtes Lüftchen. Und hochgerechnet auf die gesamte Menschheit kommt da schon ein gewisses Quantum an Gasen zusammen. 7 Milliarden Arschlöcher sind eine Hausnummer. Doch sollen sie doch weiter Zwiebeln und Bohnen fressen, denn würden sie genau diese Zwiebeln und Bohnen nicht mit dem Auto, sondern zu Fuß einholen, wären die menschlichen Flatulenzen nur ein Sturm im Wasserglas. Und wenn wir schon mal beim kritisieren sind: wozu verdammt muss ein 70jähriger denn unbedingt Milch saufen?! Auch wenn er strenggenommen ein Säugetier ist, so dient Milch allein der Aufzucht, doch nicht jeder 70jährige der Windeln trägt, ist zwangsläufig ein Baby! Ab und zu ein paar Autos in die Schrottpresse. Und immer, wenn ein Grüner mit Aufmerksamkeitsdefizit in seinen veganen Doppelwhopper glotzt, eine Kuh dazu. Dann haben wir alsbald eine Luft so klar und rein wie Mathematik. Und wem verdanken wir das? Genau! Mir. Dem Klimaexperten.

07/2015 ©kolumnistenschwein.de

4 Gedanken zu “Ein Hauch von Lorbeerkranz

  1. Ein Rückfallschritt in ein altes bewährtes Objekt? Die Kolumnistenschweinkolumne ist widerbelebt🙂

    Herzlichen Glückwunsch zu dieser Entscheidung und einen erfolgreichen Start hierfür wünsch ich dir!

    Gefällt mir

      • Naja, fürs schreiben bist ja du zuständig. _Wir_ lesen ja nur…
        Du hattest dir einen Namen gemacht, der noch heute vielerorts bekannt ist. Wieso hast du den nicht weiterhin verwendet/erneut belebt?
        Die Leserschaft wäre sicher weitaus mehr am Anfang – und wenn das die Runde macht, daß #Kolumnistenschwein# wieder da ist, dann geht vieles von alleine…

        Aber was rede ich: du wirst schon wissen, was du tust. Ich für mich freue mich jedenfalls über die geistigen verworrenden Ergüsse und wünsche deiner Gattin weiterhin gute Nerven – schliesslich muss sie dich ja live ertragen ^^

        Gefällt mir

      • Leserschaft? Im Grunde interessiert sich kaum jemand für Blogger, außer es geht um Mode und Lippenstift. Scheiße auf YouTube: läuft. Kurvige Gedankengänge in Blogs: vergiss es. Ich mache es nur, damit ich nicht vor der Zeit verblöde. Grüße aus dem Thüringer Urwald.

        Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s